Wichtige Information

 

 

Zum Schutz unserer Gäste, Besucher und Mitarbeitenden!

Liebe Hospizgäste, liebe Besucherinnen und Besucher,

 

möchten Sie einen Besuch planen oder ändern, melden Sie sich bitte ausschließlich bei unserer Verwaltung:
Nicole Holl 02641-91875 20 (erreichbar montags bis freitags 08:00 – 12:00 Uhr) oder unserem Leitungsteam:
Yasmin Brost/ Brigitte Raschke 02641-91875 10 oder Anna Louen 02641-91875 30 (erreichbar montags bis freitags 09:00 – 16:00 Uhr).
An den Wochenenden ist es nicht möglich, Regelbesuche anzumelden!
Das Pflegepersonal kann und darf in Bezug auf diese Besuchsregelung keine Entscheidungen treffen, sie sind für die Versorgung der Gäste zuständig!

 

Es ist zwingend erforderlich, dass Sie unabhängig von Ihrem Impfstatus, einen Test von einer offiziellen Teststelle vorlegen, bevor Sie das Hospiz betreten. Einen Zutritt ohne offiziellen Testnachweis können wir aufgrund der Verantwor-tung für Gäste und Mitarbeitende nicht zulassen.

 

Bei Betreten des Hauses müssen Sie sich die Hände desinfizieren und eine FFP2 Maske, die im Eingangsbereich für Sie bereitstehen, aufsetzen. Wir raten Ihnen dringend, diese Maske auch während Ihres Besuches aufzubehalten.
 

Wir bitten Sie um dringliche Beachtung und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

 

Ihre Hospizleitung

 

 


Stellenanzeige Koordinator*in für Trauer- und Traumabegleitung

Der Hospiz-Verein Rhein-Ahr e.V. mit Sitz in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist ein gemeinnütziger Verein mit knapp 1400 Mitgliedern und zählt damit zu einem der größten und ältesten Hospiz-Vereine in Rheinland-Pfalz. Der Verein wird von Ehrenamtlichen getragen und beschäftigt mittlerweile neun hauptamtliche Mitarbeitende. Die Arbeit und Angebote werden unabhängig von Religion und Weltanschauung gestaltet. Vor dem Hintergrund der Unwetterkatastrophe und deren Folgen sucht der Hospiz-Verein Rhein Ahr e. V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Koordinator*in für Trauer- und Traumabegleitung

Ihre Aufgabe wird es sein, das Katastrophengebiet im Kreis Ahrweiler in der Krisensituation zu begleiten und nachhaltig ausgerichtete Hilfsangebote zu konzipieren und umzusetzen.

Dazu gehört:

• Aufklärungsarbeit und Befähigung für/von hauptamtlich Tätigen: Erzieher*innen, Pflegekräften, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen bei der Erkennung und dem Umgang mit traumatisierten Menschen und der Unterstützung in der Trauer

• Entwicklung und Durchführung von Präventionsangeboten im Hinblick auf Traumafolgestörungen

• Entwicklung und Durchführung von Einzel- und Gruppenangeboten zur Trauerbegleitung

• Unterstützung beim Aufbau und der Koordination von Selbsthilfeangeboten mit dem Ziel der Ressourcenaktivierung

• Aufbau eines Runden Tisches aller Akteure im Rahmen der Hilfsangebote zur Vernetzung

• Zusammenarbeit mit den bereits bestehenden Kompetenzen im Hospiz-Verein Rhein-Ahr, insbesondere mit Blick auf administrative Aufgaben

 

Ihre fachliche Qualifikation:

• Studium der Sozialarbeit, Pädagogik, Psychologie oder verwandter Sozialwissenschaften oder eine abgeschlossene Berufsausbildung im o.g. Themenbereich

• praktische Berufserfahrung in einem der vorgenannten Bereiche

• Fortbildung im Bereich Trauer und Trauerbewältigung (abgeschlossen oder laufend)

• wünschenswerte Zusatzausbildung u.a.: Approbation als Psychotherapeut*in, Traumatherapie und/oder Trauerausbildung BVT e.V. und/oder Traumafachberatung o.ä.

 

Ihre persönlichen Kompetenzen:

• Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit

• Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

• strukturiertes und selbständiges Arbeiten

 

Was wir bieten:

• Vergütung nach AVR mit zusätzlicher Altersversorgung

• Fortbildung und Supervision • Dienstwagennutzung

 

Die Projektstelle hat einen Umfang von 100% RAZ (bzw. 2 x 50%) und ist zunächst befristet auf 2 Jahre mit dem Potential auf Verlängerung. Die Stelle wird gefördert vom Deutschen Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) und der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung (DHPS).

ANSPRECHPARTNERIN:

Sophie Pult (0221) 20506124 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Für telefonische Vorabinformationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Angesichts der Dringlichkeit freuen wir freuen uns über Ihre zeitnahe Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) per Mail unter Angabe der Kennziffer MA 17.502 an die unterstützende Personalberatung ifp z.Hd. Frau Sophie Pult Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu. Die vertrauliche Behandlung Ihrer Bewerbung ist selbstverständlich.

Personalberatung Managementdiagnostik

Disch-Haus I Brückenstr. 21 I 50667 Köln I www.ifp-online.de

Kontakt

Yasmin

 
Yasmin Brost

Hospiz- und

Pflegedienstleitung

02641 91875-10

yasmin.​brost@​hospizimahrtal.​de



 K640 Anna

Anna Louen

Mitarbeiterin Sozialdienst

Aufnahmemanagement

02641 91875-30

anna.louen@hospizimahrtal.de

  

Nicole Holl



Nicole Holl

Mitarbeiterin Verwaltung

02641 91875-20

nicole.holl@hospizimahrtal.de

 




Christoph Drolshagen

Geschäftsführer

 

info@​hospizimahrtal.​de

 

Hospiz im Ahrtal

Dorotheenweg 6

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: 02641 91875-0

Telefax: 02641 91875-50

E-Mail: info@hospizimahrtal.de

Internet: www.hospizimahrtal.de

Unsere Spendenkonten

Kreissparkasse Ahrweiler
IBAN: DE53 5775 1310 0000 5121 29

Volksbank Rhein-Ahr-Eifel e.G.
IBAN: DE55 5776 1591 0102 6157 00

Schirmherr

Hans Stefan Steinheuer gehört zu Deutschlands Spitzenköchen und ist Inhaber des renommierten und ausgezeichneten Restaurants
"Zur Alten Post" in Heppingen. Sein GRUSSWORT als Schirmherr finden Sie hier.

Gefördert durch:

fernsehlotterie small

 

Termine